New Yorker Lions 2021 – Jake Kennedy ist und bleibt der neue Spielmacher

0
11
Foto: Wittenberg University / Nick Falzerano

Nachdem Gewinn des German Bowl im Oktober 2019 beendete Lions Quarterback Brandon Connette seine Karriere. Somit stand bei Head Coach Troy Tomlin für die Spielzeit 2020 an erster Stelle, die wichtige Position des Spielmachers der Löwen neu zu besetzen.

Mit dem 24-jährigen Jake Dalton Kennedy von der Wittenberg University (Springfield, Ohio) war dieser Punkt auf der Prioritätenliste des Cheftrainers der New Yorker Lions bereits früh abgehakt. Doch wie bekannt, kam alles anders und Jake Kennedy, welcher sich bereits Anfang 2020 in Braunschweig aufhielt, musste unverrichteter Dinge wieder abreisen. Nun, kurz vor Beginn der GFL Saison 2021, kehrt der sympathische US-Amerikaner nach Braunschweig zurück und will das, was er im letzten Jahr begonnen hat, nun endlich auch auf dem Spielfeld als Spielmacher für die New Yorker Lions fortsetzen.

Während seiner Zeit im Jersey der Tigers in der NCAC (Division III) von 2015 bis 2018 führte Kennedy sein Team drei Jahre als Starter und zwei Jahre als Kapitän an. Mit insgesamt 8.700 Yards Raumgewinn, 93 Touchdowns, 7.949 Yards Passing Yards, 75 Touchdown-Pässen, sieben erzielten Touchdowns in einem Spiel, sowie einer Rate von 62% vollständiger Pässe hält er jeweils den Schulrekord. Des Weiteren konnte er 29 von insgesamt 33 Spielen, in denen er als Starting Quarterback auflief, gewinnen.

Diese Leistungen brachten den 1,85 m großen und 95 kg schweren Spielmacher nach dem Ende seiner Collegekarriere in den Fokus diverser europäischer Footballprogramme. So kam es, dass Jake Kennedy in der Saison 2019 in der AFL, der Austrian Football League, für die Projekt Spielberg Graz Giants auflief. Mit insgesamt 2.581 Yards Raumgewinn aus Pässen, 36 Touchdowns und einem Quarterback-Rating von 164.7 gehörte er zu den Top Spielmachern der AFL und schaffte es in das Finale zur Wahl des besten Spielers der AFL in 2019. Mit etwas mehr als 388 Yards pro Spiel Raumgewinn belegte der Angriff der Graz Giants sogar Platz eins nach Abschluss der regulären Spielzeit unter allen Teams der ersten österreichischen Liga.

Bereits nachdem ersten Gespräch mit Troy Tomlin war für Jake Kennedy klar, dass er in der GFL für die New Yorker Lions auflaufen möchte und auch für den Head Coach der Braunschweiger passt der US-Amerikaner ins Spielkonzept. Der Quarterback ist nicht nur mit einem guten Arm ausgestattet, sondern kann auch mit eigenen Läufen für entsprechende Gefahr sorgen. Allein 17 Touchdowns und über 250 Yards erzielte er während seiner Zeit an der Wittenberg University als Läufer. Weitere 333 Yards und ein Touchdown kamen im Trikot der Graz Giants hinzu.

 

Text: New Yorker Lions

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein