Burgplatz Open Air feiert Comeback – Kartenverkauf muss neu gestartet werden

0
8

Die Proben zu Giacomo Puccinis »Madama Butterfly« (Musikalische Leitung Srba Dinić; Regie Andrea Schwalbach) laufen, heute beginnt der Aufbau der Arena auf dem Burgplatz und die 17 Vorstellungstermine vom 3. bis zum 21. Juli stehen fest und können stattfinden. Das ist die gute Nachricht, nachdem die »Madama Butterfly«-Premiere im letzten Jahr abgesagt werden musste. Aber die Pandemie und die kurzfristigen behördlichen Vorgaben stellen das Staatstheater Braunschweig auch in diesem Sommer vor große logistische und planerische Herausforderungen.
Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen schreibt für Open-Air-Veranstaltungen einen Sitzplatzabstand von einem Meter vor. Damit können in der Burg-platzarena nur knapp 400 Plätze angeboten werden – weniger als ein Drittel der üblichen Kapazitäten. Und das ist die Schwierigkeit, so die Theaterleitung: »Da wir schon vor einem Jahr mehr als die Hälfte der verfügbaren Karten verkauft haben, können wir in diesem Jahr nicht allen Ticketinhaber:innen einen Platz zusagen«, erläutert Verwaltungs-direktor Stefan Mehrens. Aus diesem Grund habe man sich schweren Herzens dazu entschieden, alle schon verkauften Tickets zu stornieren. »Das tut uns unglaublich leid für unser Publikum«, bedauert Generalintendantin Dagmar Schlingmann, »und wir werden unser Möglichstes tun, um die Situation fair und kulant zu lösen.«
Alle betroffenen Ticketinhaber:innen werden in den nächsten Tagen schriftlich kontaktiert und erhalten ein exklusives Vorkaufsrecht ab dem 12. Juni für sämtliche Burgplatztermine 2021. Der offizielle Vorverkauf beginnt zwei Wochen später am 26. Juni.
Bitte wenden Sie sich für Tickets und bei Fragen direkt an die Theaterkasse, an das Kartentelefon 0531 1234 567 oder per E-Mail an besucherservice@staatstheater-braunschweig.de.

 

Text: Staatstheater Braunschweig

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein