Sommer-FiBS-Kalender sind online

0
33

Ferien in Braunschweig (FiBS) von der Jugendförderung der Stadt Braunschweig bietet auch dieses Jahr in den Sommerferien wieder ein Programm für Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren an. Wie gewohnt gibt es die Aufteilung der Angebote für Sechs- bis Zehnjährige (6+) und Elf- bis 15-jährige (10+). Ein Blick in beide Kalender lohnt sich, um das passende Angebot zu finden, denn einige Angebote sind altersübergreifend. Auch in diesem Jahr konnte durch die Kooperation mit vielen Trägern wieder ein vielfältiges Programm zusammengestellt werden, dass über 140 Angebote umfasst.
Ab sofort stehen die Ferienkalender Kids 6+ und Teens 10+ für die 30 Tage in den Sommerferien zum Download bereit. Um auf eventuelle Änderungen bei Programmen eingehen zu können, gibt es die kostenlosen Kalender nur online unter: www.braunschweig.de/fibs

FiBS bietet mit dem Feriencamp „2stromLand“ wieder den beliebten Ferienklassiker an, der zwar für dieses Jahr erneut mit reduzierter Platzzahl auskommen muss, es aber auf keinen Fall an Spaß, Bewegung, viel frischer Luft und vielen interessanten Themenzelten mangeln lässt. Neben dem „2stromLand“ gibt es noch mehr tolle Ferienbetreuungsangebote, die ebenfalls ganztägig oder auch stunden- beziehungsweise tagesweise zum Mitmachen einladen.
Alle Angebote sind unter dem Vorbehalt der Durchführbarkeit buchbar und beachten die jeweils gültige Verordnung. Änderungen im Ablauf und Absagen werden umgehend veröffentlicht. Für Angebote der städtischen Einrichtungen kann man sich über das Onlinebuchungsportal unter www.unser-ferienprogramm.de/braunschweig anmelden. Sämtliche Informationen zu den einzelnen Terminen und Angeboten sind dort einsehbar. Weiterhin gelten die Ermäßigungen in Bezug auf den Braunschweig-Pass und die Geschwisterermäßigung. Hier kann es einen Preisnachlass der Veranstaltungen von bis zu 50 Prozent geben. Für Fragen steht Christina Strempel unter 0531 / 470-8526 oder Christina.Strempel@braunschweig.de zur Verfügung.

 

Text: Stadt Braunschweig

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein