Dokumentation des Starkregens: Stadtverwaltung bittet um Mithilfe

Die Stadtverwaltung die B├╝rgerinnen und B├╝rger, Fotos von ├╝berfluteten Bereichen innerhalb des Stadtgebiets zu ├╝bersenden, die das Starkregenereignis vom 22. Juni dokumentieren. Ziel ist es, die Fotos mit den vorhandenen Starkregenkarten abzugleichen, um so etwaige Abweichungen und Hotspots zu identifizieren. Die Fotos k├Ânnen so helfen, die Starkregenvorsorge zu verbessern. Die Stadt hat die E-Mail-Adresse Starkregen2023@braunschweig.de eingerichtet, an welche die Fotos geschickt werden sollen. Die E-Mail soll eine Gr├Â├če von 10 MB nicht ├╝berschreiten. F├╝r eine Zuordnung der Fotos ist es erforderlich, dass die E-Mail einen Stra├čennamen erh├Ąlt. Mit der ├ťbersendung der Fotos stimmen die Nutzer einer Weiterverwendung der Aufnahmen auf Grund des vorhandenen ├Âffentlichen Interesses durch die Stadt zu.