Falsche Handwerker

Braunschweig, 05.06.2023, 12:00 bis 15:20 Uhr

Vielfach falsche Dachdecker und falsche Wasserwerker im Stadtgebiet unterwegs

Gegen 15:00 Uhr klingelte eine unbekannte Frau an der HaustĂŒr einer 89-jĂ€hrigen Braunschweigerin im westlichen Ringgebiet. Unter dem Vorwand, die Wasserleitungen kontrollieren zu mĂŒssen, wurde sie von der Seniorin in die Wohnung gelassen. Da im Haus tatsĂ€chlich Bauarbeiten stattfanden, ergab sich nicht der Verdacht einer falschen Wasserwerkerin. Nachdem die Seniorin einige Zeit im Badezimmer auf die laufenden WasserhĂ€hne achtete, befand sich die TĂ€terin unbeobachtet in der Wohnung. Nach kurzer Zeit war die Frau
verschwunden und die alte Dame bemerkte das Fehlen von Schmuck.

Bereits in den Mittagsstunden erbeutete ein bislang unbekannter Mann Bargeld in dreistelliger Höhe. Er klingelte bei einer 73-jĂ€hrigen Braunschweigerin in der Innenstadt und tĂ€uschte vor, im Auftrag des Schornsteinfegers Dacharbeiten vornehmen zu mĂŒssen. Nachdem sich einige Zeit teilweise unbeobachtet im Obergeschoss und auf der Dachterrasse des Hauses aufhielt, verlangte er von der Dame eine Bezahlung fĂŒr die Arbeiten. Obwohl er ankĂŒndigte noch einmal mit Werkzeug zurĂŒckzukehren, blieb er dem Haus fern.
Im Nachgang bemerkte die Dame das Fehlen von Schmuck. Ebenfalls am Nachmittag suchte ein Unbekannter eine Dame in der Lindenbergsiedlung auf.
Die 87-jĂ€hrige Frau öffnete ihre HaustĂŒr jedoch nur einen Spalt weit. Der Mann sagte, dass er unbedingt ins Haus mĂŒsse, um sich einen Schaden am Schornstein anzuschauen. Die Dame versperrte jedoch mit ihrem Rollator die TĂŒr, sodass er nicht ins Haus gelangen konnte. Der Mann flĂŒchtet unerkannt.

Die Kriminalpolizei nahm in allen FĂ€llen die Tatorte auf, sicherte Spuren und fertigte mehrere Strafanzeigen.

Die Polizei warnt derzeit vor sogenannten Falschen Handwerken. Die TĂ€ter versuchen unter dem Vorwand von angeblichen SchĂ€den in die WohnrĂ€ume zu gelangen und dort unbeobachtet DiebstĂ€hle zu begehen. Teilweise betreten auch weitere TĂ€ter unbemerkt die Wohnung, wenn die Bewohner abgelenkt sind. Die Polizei rĂ€t, keine unangekĂŒndigten Handwerker in die WohnrĂ€ume zu lassen und Unbekannte, falls sie sich in der Wohnung befinden, unter keinen UmstĂ€nden aus den Augen zu lassen.