Steigende Kosten erfordern Preisanpassung beim Trinkwasser

Zum 1. Juni 2023 passt BS Energy die Trinkwasserpreise aufgrund gestiegener Wasserbezugskosten sowie gestiegener Betriebskosten infolge erheblicher Preissteigerungen bei Bau- und Instandhaltungskosten an. Die Mengenpreise steigen um 11 Cent pro Kubikmeter (brutto). Parallel dazu werden die Leistungspreise um 25,68 Euro (brutto) jĂ€hrlich erhöht. 

FĂŒr ein Einfamilienhaus mit einem Wasserbezug von 150 Kubikmetern pro Jahr bedeutet dies ein Plus von rund 42,18 Euro brutto, rund 10,86 %. 
Die letzte Preisanpassung erfolgte zum 1.1.2021 aufgrund gestiegener Wasserbezugskosten sowie einer Verdoppelung der vom Land Niedersachsen erhobenen WasserentnahmegebĂŒhr.
Keine Rolle bei der aktuellen Preisanpassung spielt die bevorstehende Umstellung des Wasserbezugs zum 1.1.2024. Diese Umstellung erfolgt fĂŒr alle Kunden kostenneutral. Vor dem Hintergrund des Klimawandels stellt BS Energy die Braunschweiger Trinkwasserversorgung widerstandsfĂ€higer auf. Zum 1.1.2024 werden die Trinkwasserlieferungen aus den Talsperren des Harzes um solche aus weiteren regionalen Quellen ergĂ€nzt. Zu den 8,4 Millionen Kubikmetern Trinkwasser der Harzwasserwerke kommen ab dem 1.1.2024 als neue Bezugsquelle jĂ€hrlich rund 5 Millionen Kubikmeter Trinkwasser aus ortsnahen Wasservorkommen im Landkreis WolfenbĂŒttel hinzu. Auch mit der neuen Bezugsquelle bleibt das Braunschweiger Wasser im HĂ€rtebereich weich, der HĂ€rtegrad verĂ€ndert sich auf durchschnittlich 7,6°dH. Derzeit liegt der HĂ€rtegrad des Braunschweiger Trinkwassers je nach Stadtbezirk zwischen 3,4°dH und 7,0 °dH.