Blutspendetermin DRK im Eintracht-Stadion

Am Dienstag, dem 24. Januar 2023 öffnet sich in der Zeit von 14 bis 20 Uhr der Businessbereich des EINTRACHT-STADIONs bereits zum elften Mal für einen Blutspendetermin.
Die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Deutschland benötigen jeden Tag ca. 15.000 Spendenwillige, um ihren Versorgungsauftrag erfüllen zu können. Allein in Niedersachsen sind dies 2.300 Blutspenden täglich!
Darum ruft die Eintracht Braunschweig Stiftung gemeinsam mit dem DRK erneut möglichst viele Fans dazu auf, an diesem Tag in ihrem
„Wohnzimmer“ Blut zu spenden und mit geringem Aufwand vielen Menschen zu helfen.
„Es kann jeden von uns treffen. Blutpräparate sind für viele Schwerkranke und Verletzte die einzige Überlebenschance. Angesichts der aktuellen Knappheit an Blutkonserven ist es umso wichtiger gerade jetzt sein Blut zu spenden“, weiß André Linder, Geschäftsführender Vorstand der Eintracht Braunschweig Stiftung und richtet einen Appell an die Eintracht-Fans:
„Auch Du oder Deine Familie können betroffen und auf Blutspenden angewiesen sein. Bitte kommt vorbei und unterstützt, damit alle, die
Blutspenden dringend benötigen, diese auch bekommen!“
Bitte beachten Sie:
• Beim Betreten des Businessbereichs gilt Maskenpflicht!
• Aufgrund des begrenzten Einlasses in den Businessbereich können Wartezeiten entstehen.
• Alle Blutspender bekommen eine kleine Überraschung aus dem Eintracht-Fanshop und nehmen an einer Verlosung teil.
Den Blutspendetermin nicht besuchen dürfen folgende Personen:
• die nach Kontakt mit einer Corona-Virus-infizierten Person unter Quarantäne stehen
• die innerhalb der vergangenen vier Wochen am Corona-Virus erkrankt waren und Symptome hatten
• Fieber, Husten oder andere Anzeichen einer Atemwegserkrankung hatten
• innerhalb der vergangenen sieben Tage eine symptomfreie Corona Infektion hatten


Wer kann Blut spenden?
Grundsätzlich darf jeder gesunde Mensch ab einem Alter von 18 Jahren (voll geschäftsfähig) bis zu seinem 69. Geburtstag beim DRK zur
Blutspende gehen. Erstspender werden bis zu ihrem 61. Geburtstag zugelassen. Die Zulassung von älteren Spendern oder Erstspendern über 60 Jahren, kann nach individueller ärztlicher Entscheidung möglich sein.
Wichtig ist die Entscheidung des Arztes vor Ort, der der nach Prüfung der Spendertauglichkeit durch Anamnese, körperliche und
Laboruntersuchungen festlegt, ob ein Spender zur Blutspende zugelassen wird, vorübergehend zurückgestellt oder sogar dauerhaft ausgeschlossen werden muss. Männer können sechs Mal, Frauen vier Mal in zwölf Monaten spenden, wobei zwischen den Einzelspenden ein Abstand von mindestens acht Wochen eingehalten werden muss.
Warum sollte man Blut spenden?
Alle sieben Sekunden braucht ein Mensch in Deutschland, laut Statistik, ein Blutpräparat. Am häufigsten benötigen Krebspatienten Spenderblut: Eine Leukämiepatient bekommt bis zu 14 Konserven pro Woche. Mit einer Blutspende können bis zu drei Patienten, die auf Blutpräparate angewiesen sind, lebenswichtige Hilfe erhalten.

Kontakt:
André Linder
Geschäftsführender Vorstand Eintracht Braunschweig Stiftung
Telefon: 0531 – 23230929
Mobil: 0151 – 16710336
E-Mail: andre.linder@eintracht-braunschweig-stiftung.com