100 Jahre Eintracht-Stadion

Das Eintracht-Stadion feierte am letzten Samstag seinen 100. Geburtstag und viele tausend Fans lie├čen es sich nicht nehmen, dabei zu sein. Begonnen wurden die Feierlichkeiten mit der Einweihung des ÔÇ×Platz der 67erÔÇť auf dem Stadionvorplatz. Vereinslegende Horst Wolter, der einst zur Meistermannschaft geh├Ârte, hielt eine emotionale Rede. Nicht nur das Stra├čenschild, das einen Teil des Platzes jetzt als ÔÇ×Platz der 67erÔÇť ausweist, wurde von Wolter, Oberb├╝rgermeister Dr. Thorsten Kornblum  und Pr├Ąsidentin Nicole Kumpis enth├╝llt, sondern auch eine Ehrentafel, auf deren Text die Geschichte der Meistermannschaft aufgegriffen wird.

v.l.n.r. Jens Dietrich, Vorsitzender der SPD-Stadtbezirksfraktion Nordstadt-Schunteraue, Dr. Thorsten Kornblum, Oberb├╝rgermeister der Stadt Braunschweig, Nicole Kumpis, Pr├Ąsidentin des BTSV Eintracht von 1895 e.V., Horst Wolter, Torwart der Meistermannschaft | Foto: Redaktion

Die BesucherInnen hatten jede Menge Spa├č und Gelegenheit, auch mal hinter die Kulissen zu schauen, bevor ab 16 Uhr die Eintracht-Legendenauswahl um Spieler wie Domi Kumbela, Daniel Graf und Co, gegen eine Legendenauswahl des 1. FC Magdeburg spielte. Das Spiel endete 5:6 f├╝r die Magdeburger. Um 18:15 Uhr gab es dann ein Konzert mit der Band Maniax und danach ging die Party unter anderem mit einer Lasershow weiter.

Abendkonzert mit ÔÇ×Maniax“ und der TOP 40 Band ÔÇ×EVERÔÇÖSOÔÇť | Fotos: Redaktion