Das Handwerk als Perspektive

Neues Projekt der Handwerkskammer unterst├╝tzt Gefl├╝chtete aus der Ukraine

Ein neues Angebot der Handwerkskammer Braunschweig-L├╝neburg-Stade unterst├╝tzt Gefl├╝chtete und Zugewanderte aus der Ukraine. Sie k├Ânnen sich im Rahmen des Projekts ÔÇ×Das Handwerk als PerspektiveÔÇť (DhaP) ├╝ber eine berufliche Zukunft in diesem Wirtschaftszweig informieren. Ziel des Projektes ist es, den Teilnehmenden entsprechend ihrer individuellen Kompetenzen und Interessen eine erste berufliche Orientierung im Handwerk zu geben. Dazu erhalten sie in einem achtw├Âchigen Kurs sowohl theoretische als auch praktische Einblicke in das deutsche Besch├Ąftigungssystem und die Ausbildungs- und Berufsm├Âglichkeiten im Handwerk. In den Werkst├Ątten der Technologiezentren der Handwerkskammer wird ihnen handwerkliches Arbeiten in unterschiedlichen Gewerken gezeigt. Au├čerdem werden Exkursionen zu Handwerksbetrieben der Region unternommen. Auf dem Programm stehen dar├╝ber hinaus die Vermittlung berufssprachlicher Grundkompetenzen sowie ein Bewerbungstraining. Die Kurse sind in Modulen aufgebaut, die jeweils zertifiziert werden. Die Teilnehmenden werden zus├Ątzlich von p├Ądagogischen Mitarbeitenden betreut und unterst├╝tzt. Ein weiteres Ziel des Projektes ist es, nicht nur Gefl├╝chtete, sondern vor allem auch Frauen f├╝r das Handwerk zu gewinnen, um den hohen Fachkr├Ąftebedarf in den Betrieben abzufedern.

Der Kurs findet montags bis freitags von 08:30 bis 13 Uhr in den Technologiezentren der Handwerkskammer in Braunschweig, L├╝neburg und Stade statt. Start des ersten Durchgangs war am 1. November 2022. Ein Einstieg in die bereits laufenden Kurse ist aber noch m├Âglich. Bis April 2023 werden zwei weitere Durchg├Ąnge angeboten. Mehr Infos und Anmeldung in Braunschweig bei Andreas Stamer, Telefon 0531 1201-507, stamer@hwk-bls.de, in L├╝neburg bei Anastasia Krasilnikow, Telefon 04131712-357, krasilnikow@hwk-bls.de, in Stade bei Markus Siebert, Telefon 04141 6062-49, markus.siebert@hwk-bls.de.

Foto: HWK BLS